Wer Informationen sät, wird Neukunden ernten: Inbound-Marketing im Portrait

Wir leben heute in immer stärkerem Ausmaß in einer Informationsgesellschaft. Während man sich vor nicht allzu langer Zeit in Sachen Recherche noch auf die örtliche Bibliothek, den eigenen Bücherschrank und den öffentlich-rechtlichen Rundfunk beschränken musste, ist heute das gebündelte Fachwissen der Welt immer nur einen Mausklick weit von uns entfernt. Wir haben uns fast alle daran gewöhnt, Daten und Informationen im Sekundentakt aufzunehmen und zu verarbeiten. Wir trennen in Echtzeit Wichtiges von Unwichtigem und Relevantes von Unwesentlichem und unsere Gesellschaft hat hierdurch einen neuen Grad der Aufklärung erreicht.

Diese Entwicklung ist natürlich auch nicht folgenlos für das Verhalten von Verbrauchern geblieben. Aus dem passiven Konsumenten ist mittlerweile ein aktiver, selbstbewusster, kritischer und vor allem informationshungriger Verbraucher geworden. Bevor er sich für einen Einkauf entscheidet, will er zunächst alle relevanten Informationen über das gewünschte Produkt sichten und auswerten. Er macht sich deshalb per Internet auf die Suche nach Fachartikeln, Ratgebern, Anwendungshinweisen, Blog-Beiträgen, Kundenmeinungen oder Testberichten und trifft seine Kaufentscheidung erst dann, wenn er genau weiß, was ihn erwartet. Wer als Online-Händler von diesem neuen Verbraucherverhalten profitieren will, der muss den Verbraucher genau an der Stelle abholen, an dem sein Rechercheprozess beginnt. E-Commerce Experten wissen genau, dass die Wahrscheinlichkeit für einen Einkauf bei dem Shop-Betreiber am höchsten ist, der dem potentiellen Kunden die besten und umfassendsten Informationen geboten hat.

Um dieser Entwicklung gerecht zu werden, konzentrieren sich erfolgreiche Online-Händler immer stärker auf die eigentlichen Inhalte ihrer Seiten. Unter dem Stichwort Content-Marketing werden Ratgeber und Blogartikel verfasst, aufwendige Produktbeschreibungen erstellt, Testberichte und Gebrauchsanleitungen zum Download angeboten und authentische Kundenmeinungen in die Shop-Seiten integriert. E-Commerce Experten sind sich einig: Den harten Wettbewerb im Online-Handel werden künftig nur diejenigen Händler erfolgreich bestehen können, die sich den Herausforderungen eines informationsbasierten Online-Handels stellen.

Werden mit den Bemühungen um hochwertige Inhalte mit deutlichen Mehrwert Aktivitäten in Sachen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Social Media Marketing, Suchmaschinenoptimierung und Conversion Optimierung kombiniert, dann entsteht ein Gesamtkonzept, das man als Inbound-Marketing bezeichnet. Hiervon wird immer dann gesprochen, wenn der Verbraucher auf der Suche nach Informationen ganz von selber auf die Internet-Seiten eines Anbieters gelangt. Anstatt also klassische Werbung mit ihren extrem hohen Streuverlusten einzusetzen, ist für Online-Händler ein professionelles Inbound-Marketing die erste Wahl im Kampf um mehr Besucher, höhere Umsätze und satte Gewinne.

Wer wissen möchte, wie Inbound-Marketing genau funktioniert und welche Möglichkeiten es vor allem für kleine und mittlere Online-Händler bietet, der findet in der aktuellen Ausgabe (Nr. 119, September 2013) des bekannten Online-Magazins INTERNETHANDEL eine ausführliche Titelstory zu diesem Thema. Die Redakteure führen interessierte Leser zunächst gründlich und solide in die Materie ein, um danach ganz konkrete Strategien für mehr Erfolg im Online-Handel vorzustellen.

Ganz typisch für INTERNETHANDEL sind dabei die zahlreichen Praxistipps im Text. Insgesamt 40 Profi-Ratschläge unterstützen Shop-Betreiber dabei, ihre eigenen Inbound-Marketing Konzepte professionell zu entwickeln, vorzubereiten und umzusetzen. Bereits während der Lektüre der Titelstory kann mit der Optimierung am eigenen Shop begonnen werden. Die verständlichen Formulierungen und anschaulichen Beispiele machen auf Anhieb Lust darauf, die eigenen Shop-Seiten in Sachen Online-Marketing auf den neuesten Stand zu bringen.