Google Penalty was tun?

Google Penalty was tun?: Wie nach jedem Google Update gibt es Gewinner und Verlierer im grossen Spiel um das Google Ranking. Die erste Hälfte des Jahres 2012 wird für viele Webmaster dramatisch in Erinnerung bleiben, vor allem für Seitenbetreiber und SEO’s die von Google eine Penalty (Abstrafung) für Ihr Projekt erhalten haben.

[ad#ad-2]Der Auslöser für eine Google Penalty ist inzwischen in x Foren und Blogs aufgezeigt und analysiert worden. Egal ob zu obzessiver Linktausch, der unkontrollierte Einsatz automatischer Spam-Tools, zu harte (Money) Keyword Verlinkung oder aber auch Linkkauf in nicht all zu stabilen (inzwischen oft deindexierten) Linknetzwerken nicht zu vergessen.

Passiert ist passiert, ist die Seite aus dem Top-Ranking verbannt, hilft kein jammern und zettern. Natürlich kann man sein Leid mit anderen Webmaster teilen und zusammen mit vielen anderen Betroffenen „gemeinsam den Mond anheulen„…so lesen sich jedenfalls Beiträge zum Thema im grössten deutschen SEO Forum zum Thema „Google Penalty was tun“. 😉

An dieser Stelle trennt sich die Spreu vom Weizen, während die einen das Handtuch schmeissen und reihenweise Domains/Projekte aufgeben… beginnen die „harten Hunde“ unter den Webmastern bereits mit den Aufräumarbeiten, um sobald wie möglich wieder vorn mitzumischen.

Was nach einer Google Penalty zu tun ist *

Niemand weiss es besser als ein SEO oder Webmaster eines eigenen Projektes, welche Aktionen in vergangenen Zeiten gestartet wurden, um ein Ranking in den Suchmaschinen zu verbessern. Die möglichen Auslöser einer Penalty (Google Penalty Checker bemühen), wie weiter oben bereits von mir genannt, sind bekannt. Jetzt ist es Zeit, schonungslos Selbstkritik zu üben bzw. eigene Maßnahmen aus der Sicht von Google unter die Lupe zu nehmen. Eines war bisher klar, wer sich an die aufgestellten Regeln von Google wortwörtlich gehalten hat… -> rankte in umkämpften Bereichen nicht! Darum hat sich die Masse in den Graubereich begeben, um eigene Projekte zu pushen. Genau an diesem Punkt gilt es anzusetzen…

Auf die Frage „Google Penalty was tun“ heisst es also sprichwörtlich „mehr weiss ins grau…„! Genug der Einleitung, an dieser Stelle nun zwei Beispiele für Seiten die aktuell nach Gegenmaßnahmen wieder aus der Google Penalty zurückgekehrt sind.

Erstes Beispiel „Penguin Update“ Penalty:

Google Penalty was tun - Beispiel 1

Google Penalty was tun – Beispiel 1

Ausgangslage (eigenes) Projekt: Unterseite aus dem Bereich SEO, 17 verweisende Links aus externen Quellen, Keyword-Dichte 2,7%, 2 ausgehende Content-Links auf SEO Seiten

Zeitlicher Ablauf und Gegenmaßnahmen:

  • 27. April erster schwerwiegender Rankingverlust ( keine Vorwarnung in den Webmastertools)
  • bis 20. Mai keine Gegenmaßnahmen ergriffen
  • am 17. Mai Totalverlust des Ranking jenseits der Top100
  • ab 25. Mai Entfernung von 4 nicht themenrelevanten externen Links und einem ausgehenden Link
  • 6. Juni bis 21. Juni, 6 neue Backlinks aus dem Bereich SEO/Marketing (1x Forum, 1x AVZ, 4x Blog Kommentare)
  • 1.Juli bis 3 Juli, Social Aktivitäten (4x Facebook Shares, 1x Twitter, 2x Google+)
  • 9. Juli -> Die Seite ist wieder da und steigt auf Pos.13 (vormals Pos.5) wieder im Ranking ein
Google Penalty was tun - Beispiel 2

Google Penalty was tun – Beispiel 2

Ausgangslage Kunden Projekt: Startseite , 57 vorhandene Links auf die Startseite davon 30 gekaufte Links aus unserem Portfolio ( aus Februar 2012), Keyword-Dichte 2,1%

Zeitlicher Ablauf und Gegenmaßnahmen:

  • 12. März, von „null auf hundert“ raus aus den Top 100 (keine Vorwarnung in den Webmastertools)
  • ab 10. April bis 23.April Entfernung von 12 nicht eindeutig themenrelevanten externen Links
  • Anpassung von Anchor/Linktexten nach neuem Linkschlüssel
  • 2. Juni bis 18. Juni, 10 neue Backlinks aus thematisch passenden Seiten gesetzt
  • 6. Juni, Startseiten-Content um ca. 200 Wörter erweitert
  • 1.Juli bis 7 Juli, Social Aktivitäten (2x Facebook Shares, 1x Twitter, diverse Bookmarks)
  • 12. Juli -> Die Seite ist wieder da und steigt auf verbesserte Pos.3 (vormals Pos.5) wieder im Ranking ein

[ad#ad-2]Wer den ersten Schock einer Penalty verdaut hat, stellt sich als nächstes die Frage: Wie lange dauert die Penalty?  Die Gerüchteküche brodelt und meistens hat man vom Schwager des besten Freundes seiner Schwiegermutter gehört, dass es „so und so“ lange dauert wenn man dies oder das tut. Oftmals wird auch geraten, die „Hosen komplett runterzulassen“ und in den Google Webmastertools einen Reinclusion Antrag mit ausführlicher Berichterstattung zu stellen. Das für und wieder eines Reinclusion Antrag über die WMT’s wurde ebenfalls aktuell in diversen SEO Foren und Blogs diskutiert. Ich persönlich halte diesen bei einer automatisch ausgelösten Penalty für absolut unnötig, wenn nicht sogar schädlich. Denn wer den persönlichen Kontakt zum – Google Quality Rater Team – sucht sollte vorsichtig sein, wenn vorher viel in Sachen SEO an der eigenen Seite gebastelt wurde, denn die Auflagen für eine Penalty-Aufhebung könnten sich urplötzlich potenzieren. Gehen Sie immer schrittweise Ihre SEO Optimierungen durch und überprüfen in kleinen Schritten Ihr Projekt nach möglichen Punkten, die einen Filter ausgelöst haben…haben Sie die Toleranzgrenze erreicht wird die Seite automatisch aus der Penalty entlassen werden.

Fehlt Ihnen die eigene Erfahrung für gewisse Toleranzgrenzen nach Panda/Penguin Google Update oder haben Sie Ihre SEO Firma in erster Panik gefeuert? Wir helfen Ihnen gerne weiter…

2 Antworten
  1. SEO says:

    Eigentlich kann man das ganze auch ganz kurz zusammenfassen:

    1. Fehler beseitigen
    2. Abwarten

    😉

  2. Mandrake says:

    Stimmt, aber: Dazu muss man ersteinmal die Fehler als solche erkennen. Vielen Webmastern fehlt der Schritt zur schonungslosen Selbstkritik zum mühsam über Jahre aufgebautem Projekt. Ohne Hilfe und Meinung von außen geht da leider nichts. Weiterhin sind natürlich „Nerven wie Drahtseile“ notwendig sich in so einem heiklen Gebiet wie dem Google Filter zu bewegen…denn nach einer Penalty kommt die Deindexierung (absoluter Exitus für eine Webseite).

Kommentare sind deaktiviert.